Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Weiter auf der ErfolgswelleSiege für Hypo und VC Tirol Und wieder gewann ein Serrasolses
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Oktober Vermummt ins Derby-Grauen Rotjacken stoppten Haie-Lauf Schwaz hat einen Lauf Aufwärmen für die Staatsmeisterschaften „Mit Risiko macht es einfach mehr Spaß“ Eine angenehm „schware Partie“ Weiter auf der Erfolgswelle Und wieder gewann ein Serrasolses Siege für Hypo und VC Tirol Tour de Tirol in Schweizer Hand Befreiungsschlag gegen den LASK Wenn Echtler hobelt, fallen Späne Hypos Heimpremiere weckte die Lust auf mehr Erste Niederlage für Schwaz Ein Tritt auf die Euphoriebremse Mit der Kraft der großen Kugel Mit altem Schuh in der Erfolgsspur Kuss der Gymnastik-Queen Eigentor brachte Wattens um Lohn Zwischen Glamour und Gänsehaut Handball-Hoch ist schon jetzt meisterlich Gigi Ludwig und Tiroler Fußball-Geschichte Nothdurfter knackte WM-Limit Silber für Tirols Judoka „Ein Preis, aber nicht nur für mich“ Revival auf der Seegrube
Kühle Temperaturen können Wildwasserkajaker nicht abhalten … / Damy

Kühle Temperaturen können Wildwasserkajaker nicht abhalten … / Damy

Und wieder gewann ein Serrasolses

Alle Jahre wieder ein Spektakel der besonderen Art sind die Wettbewerbe zur adidas Sickline Extreme Kayak World Championship.

 

Allein schon der Name garantiert Hochspannung und nicht einmal die kühlen Temperaturen konnten die weltbesten Wildwasserkajaker davon abhalten, sich in die Stromschnellen der Ötztaler Ache zu stürzen.

 

Die Britin Sandra Hyslop behielt im Finale im reißenden Abschnitt „Wellerbrücke Rapids“ die Ruhe und kürte sich zur Weltmeisterin im „Sickline Extreme Kayak“.

 

Bei den Herren gewann wie im Vorjahr ein Spanier, dessen Name wieder Serrasolses lautete. Dieses Mal wählte jedoch nicht Gerd (4.), sondern dessen Bruder Aniol die schnellste Linie.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.