Übersicht September 2005 Übersicht September 2006 Übersicht September 2007 Übersicht September 2008 Übersicht September 2009 Übersicht September 2010 Übersicht September 2011 Übersicht September 2012 Übersicht September 2013 Übersicht September 2014 Übersicht September 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Punkte-Geschenk für die Präsidentin„Der Hannes schaut uns von oben zu“ 3:2 – Säumel markiert den Doppelpack
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht September Schwaz mit dem Remis Ein Triumphschrei zum Abschluss „Feiern? Ich esse lieber noch ein paar Pommes“ Kenianische Sieger am Achensee Punkte-Geschenk für die Präsidentin 3:2 – Säumel markiert den Doppelpack „Der Hannes schaut uns von oben zu“ „Sind da, wo wir hingehören“ Mit Routine ins Bronze-Glück Torspektakel im Tiroler Derby Kitzbühel feierte Auftaktsieg Bronze in Rijeka Geburtstagskind belohnte sich selbst „Freude pur“ an der Hotelbar Schwaz rockt die Liga Jakob Schubert pokerte sich zu Silber Dank Trainereffekt Erfolg für Wacker Pöltl rät Freshman zur Drecksarbeit Nächster Zähler für die Eichhörnchen Ski-Szene trauert um Brunner Sieg bei der Baby-Party Kleines Wattens wieder ganz groß
Auf den Routinier ist eben Verlass – Jürgen Säumel schoss Wacker Innsbruck zum Heimsieg über Wiener Neustadt. / GEPA

Auf den Routinier ist eben Verlass – Jürgen Säumel schoss Wacker Innsbruck zum Heimsieg über Wiener Neustadt. / GEPA

3:2 – Säumel markiert den Doppelpack

Im Wacker-Lager ist man bescheiden geworden – „das war ein kleiner Schritt heraus aus der Krise, aber jetzt heißt es gleich nachlegen“, hatte Doppeltorschütze Jürgen Säumel Gratulationen abgelehnt und den Fokus gleich auf das Auswärtsspiel in Floridsdorf gelegt. Wie auch immer – mit seinem Doppelpack war der Steirer maßgeblich an diesem in den letzten Minuten fixierten 3:2-Heimerfolg des FC Wacker gegen Wr. Neustadt beteiligt.

 

Es war letztlich der „dreckige Sieg“, der die Wende einleiten soll. Ein Sieg, den gerade einmal 1608 Fans im Tivolistadion sehen wollten. Die Anfangsphase war ein Spiegelbild der letzten Wochen: viel vorgenommen und dann gleich nach dem Anpfiff schon wieder im mentalen Loch, weil die Unsicherheit jeglichen Spielaufbau der Innsbrucker schon im Keim erstickte und die Gäste mit dem ersten Angriff auch gleich in Führung gegangen waren.

 

 

 

 

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.