Übersicht Dezember 2005 Übersicht Dezember 2006 Übersicht Dezember 2007 Übersicht Dezember 2008 Übersicht Dezember 2009 Übersicht Dezember 2010 Übersicht Dezember 2011 Übersicht Dezember 2012 Übersicht Dezember 2013 Übersicht Dezember 2014 Übersicht Dezember 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Historisches Torfestival gegen den MeisterStudent of the Year Wahrstötters tolles Comeback
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Dezember Keine Folgen des Doping-Skandals Haie im Wechselbad der Gefühle Mit wichtigen Siegen in die Winterpause Elchtest gleich doppelt bestanden Stephanie als einziger Lichtblick Kindl raste noch aufs Stockerl Zwei Tiroler mit der Staffel auf Platz drei Josef Gunsch tritt zurück Triumph im Mutterland des Judo Falkner coacht Damen zum Sieg Handballer erfüllten die Pflicht Hauser mit Podest im Visier Tirolerisch zum historischen Sieg Hirscher war der Party-Crasher Noch fehlt der Podestplatz Erst Fast-Sturz, dann Dritter Hengster/Dekker in Top-Form Sensation knapp verpasst Historisches Torfestival gegen den Meister Wahrstötters tolles Comeback Student of the Year Hauser wieder sensationell Wieder ein Franzose voran Daniela knapp am Sieg vorbei Brunner hielt ÖSV-Fahne hoch Tolles Ergebnis für Leitner Podest für Kindl und Penz/Fischler Matt Sechster bei Kristoffersens Comeback Mikaela bleibt souverän Prevc als Seriensieger Schwaz drehte irre Partie Adler hoffen auf Play-off Naturbahn-Spektakel im Kühtai Dragons speien wieder Feuer Ungarn entführten drei Punkte Gutes Teamergebnis ohne Podest Mit 4:1-Erfolg in die Weihnachtspause
Tirols Ski-Crosser Wahrstötter auf der Jagd nach seinem ersten Podestplatz. / GEPA

Tirols Ski-Crosser Wahrstötter auf der Jagd nach seinem ersten Podestplatz. / GEPA

Wahrstötters tolles Comeback

Nach dem verunglückten Saisonstart in Val Thorens war Christoph Wahrstötter nur 24 Stunden später mit der berühmten Wut im Bauch ganz knapp am Podest vorbeigefahren.

 

Der Tiroler hatte im großen Finale verbissen um einen Top-3-Platz gekämpft, musste am Ende eines spannenden Rennens jedoch dem siegreichen Schweizer Alex Fiva, dem Kanadier Brady Leman und dem Schweden Viktor Andersson den Vortritt lassen.

 

Mit dem Oberösterreicher Johannes Rohrweck (12.) und dem Tiroler Thomas Zangerl (16.) hatten zwei weitere ÖSV-Herren das Viertelfinale erreicht.

 

Nach einem durchwachsenen ersten Rennen, in dem Wahrstötter auf Rang 19 gelandet war, stand dem 27-Jährigen nach seiner gelungenen Vorstellung die Freude ins Gesicht geschrieben.

 

„In den ersten drei Runden bin ich wie der Teufel in Person gefahren. Dazu hat auch das Topmaterial, das ich an den Beinen hatte, seinen Beitrag geleistet. Im großen Finale habe ich den Start nicht gut erwischt. Ich habe zwar bis zum Schluss alles versucht, um noch auf das Podium zu fahren, aber es hat leider nicht mehr ganz gereicht. Als ich als Vierter über die Ziellinie gefahren bin, war ich kurz enttäuscht. Aber mit ein paar Minuten Abstand freue ich mich jetzt sehr über dieses Topergebnis“, meinte Wahrstötter.

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.