Übersicht Februar 2005 Übersicht Februar 2006 Übersicht Februar 2007 Übersicht Februar 2008 Übersicht Februar 2009 Übersicht Februar 2010 Übersicht Februar 2011 Übersicht Februar 2012 Übersicht Februar 2013 Übersicht Februar 2014 Übersicht Februar 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Kammerlander gewann SaisonabschlussWeirathers Siegpremiere Alter Charakter, neue Stärke
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Februar 500 Läufer beim Jubiläums-Trail Die Freude und die Fragezeichen VC Tirol glückte Revanche Daniel Gavans Ärger Als ob es gestern gewesen wäre Janine Flock und ihre große Liebe St. Moritz Toutant und der Wind wirbelten um die Wette Wie so oft allen auf und daVonn Zwei Punkte, die wenig wert sind Jansrud nahm für Olympia Maß Schöpf kam, sah und traf „Es tut gut, wenn Gut vorne ist“ Auf Bronze fehlten nur zwei Hundertstel Ohne Nerven zum Titel MEVZA als Solo für Hypo Maier sorgte für EM-Sensation Graz nahm den Haien die letzte Hoffnung Bronze für Penz/Fischler Tschechische Festspiele im Schneetreiben Nur ruhig bleiben: Schwaz krönte Aufholjagd mit Sieg Slowenien dominant Hengsters versöhnliches Comeback „Die Welt werden wir nicht mehr zerreißen“ Der Koasakönig aus dem Kaunertal Erstes Saisonpodest Gedämpfter Jubel über WM-Bronze Freund Matthias sorgte für finalen Silberschliff Ein Hammer, dieser Rekord Kammerlander gewann Saisonabschluss Alter Charakter, neue Stärke Weirathers Siegpremiere Gruber staunte nach Triumph über Frenzel Beste Motivation für Olympia Wackers später Sieg Vier sind nicht zu bremsen Zwei etwas andere Rekorde Vom Achensee- zum Wasalauf Sprachlos nach WM-Medaillen
Michael Hayböck – der Spezialist für finnische Schanzen / REUTERS

Michael Hayböck – der Spezialist für finnische Schanzen / REUTERS

Alter Charakter, neue Stärke

Die Transferzeit zum nächsten Weltcup-Schauplatz dürfte für Michael Hayböck wie im Flug vergangen sein. 4,5 Stunden war der Sieger des Normalschanzenbewerbs von Lahti im Bus zum kommenden Weltcuport Kuopio gesessen. 4,5 Stunden, in denen er ein für ihn traumhaftes Skisprung-Wochenende Revue passieren lassen durfte.

 

Zunächst hatte der Oberösterreicher den Auftaktbewerb von der Großschanze im finnischen WM-Ort 2017 gewonnen und war zu seinem erst zweiten Weltcupsieg nach 2015 geflogen. Zwei Tage später setzte er Nummer drei mit einem eleganten Telemark darunter.

 

Dabei waren die Bedingungen alles andere als einfach. Windböen bedingten zeitliche Verschiebungen und die Verlegung von der Groß- auf die Normalschanze. Die kleine Form kommt nur noch bei WM und Olympia zum Einsatz. Was genau er richtig gemacht hatte, konnte Hayböck nicht sagen. Aber eines steht für ihn fest: Es sind die Schanzen, die ihm entgegenkommen.

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.