Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Vanessa Bittner am PodestDolomitenlauf – großes Fest des Langlaufsportes Play-off bleibt Traum
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Jänner Peter Prevc stoppte die Siegesserie der ÖSV-Adler Hirscher, ein Jäger und Sammler Haie mit Pleiten am Fließband Es konnte nur einen geben! Laibach war für das Hypo-Team kein Stolperstein Kitzbühel überraschte VEU Eder schreibt Biathlon-Geschichte Doppel auf dem Podest Prinzessinnen auf dem Eis Abschied von Konrad Rupprechter Trauer um Fritz Wechselberger Lindsey und ihr Hunger nach Erfolg Stockerlplatz in Latsch Ein großer und ein geheimer Sieger Speckjagern ist der Skibergsteiger Lust Der tragische Sturz am Kulm Die Schöne und Biest „Betsy“ Beherzter Kampf blieb unbelohnt Zweimal Bronze als Versöhnung Dem Elch fehlt nur noch eine Gams Flo sagt leise Servus! „Ich dachte, mein Handy explodiert“ HB-Männer überzeugten erst im Finish Start nach Maß Zwei Bestzeiten brachten nichts Am Hausberg zerbrachen Reichelts Träume Wie der Phönix aus der Asche Erst Milchglas, dann rosa Brille Frenzel sorgte für Spektakel in Seefeld Silberschatz vom Königssee Zenit zeigte Hypo die Grenzen Vanessa Bittner am Podest Play-off bleibt Traum Dolomitenlauf – wie immer ein großes Fest des Langlaufsportes
Haie träumten vom Play-off ... / GEPA

Haie träumten vom Play-off ... / GEPA

Play-off bleibt Traum

Damit hatte nun eigentlich wirklich niemand im Haie-Lager gerechnet: dass nach zuletzt ansprechenden Leistungen in der Zwischenrunde, mit denen man die Hoffnungen, doch noch das Play-off zu erreichen, am Köcheln gehalten hatte, ausgerechnet gegen Graz das Ende aller Träume kommen würde. Aber nach der 1:4-Niederlage bei den 99ers rückte der Play-off-Einzug endgültig in weite Ferne.

 

Dabei hatten die Innsbrucker das „Spiel der Wahrheit“ gut begonnen. Aber von Beginn an fehlte der Beaulieu-Truppe die Effektivität, die sie in Klagenfurt noch zu einem 4:0-Auswärtssieg gebracht hatte. Bei insgesamt vier Überzahlspielen im ersten Drittel zeigten die Haie zwar ansprechende Kombinationen, gefährliche Abschlüsse blieben aber Mangelware.

 

Die Grazer, die im Kampf um den Play-off-Einzug einen Sieg mindestens so dringend wie die Haie gebraucht hatten, waren hingegen ein Musterbeispiel an Effizienz. Sabahudin Kovacevic schoss nach einem Angriff, den der Ex-Hai Roland Kaspitz eingeleitet hatte, zur 1:0-Führung ein (5.). Sechs Minuten später ließ sich Derek Hahn im Powerplay den Puck abluchsen und Kyle Beach netzte zur 2:0-Führung ein.

 

Die Haie versuchten zwar nach dem 3:1-Anschlusstreffer so etwas wie einen Sturmlauf aufs Eis zu zaubern, doch gegen die tief stehenden Steirer fanden die Tiroler einfach kein Mittel. Im Gegenteil – die endgültige Entscheidung folgte in Minute 53: Die Haie ließen sich vom starken Woger schwindlig spielen. Seinen Pass musste Stephen Werner nur noch ins leere Tor drücken.

 

 

 

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.