Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Silberschatz vom KönigsseeVanessa Bittner am Podest Zenit zeigte Hypo die Grenzen
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Jänner Peter Prevc stoppte die Siegesserie der ÖSV-Adler Hirscher, ein Jäger und Sammler Haie mit Pleiten am Fließband Es konnte nur einen geben! Laibach war für das Hypo-Team kein Stolperstein Kitzbühel überraschte VEU Eder schreibt Biathlon-Geschichte Doppel auf dem Podest Prinzessinnen auf dem Eis Abschied von Konrad Rupprechter Trauer um Fritz Wechselberger Lindsey und ihr Hunger nach Erfolg Stockerlplatz in Latsch Ein großer und ein geheimer Sieger Speckjagern ist der Skibergsteiger Lust Der tragische Sturz am Kulm Die Schöne und Biest „Betsy“ Beherzter Kampf blieb unbelohnt Zweimal Bronze als Versöhnung Dem Elch fehlt nur noch eine Gams Flo sagt leise Servus! „Ich dachte, mein Handy explodiert“ HB-Männer überzeugten erst im Finish Start nach Maß Zwei Bestzeiten brachten nichts Am Hausberg zerbrachen Reichelts Träume Wie der Phönix aus der Asche Erst Milchglas, dann rosa Brille Frenzel sorgte für Spektakel in Seefeld Silberschatz vom Königssee Zenit zeigte Hypo die Grenzen Vanessa Bittner am Podest Play-off bleibt Traum Dolomitenlauf – wie immer ein großes Fest des Langlaufsportes
Gegen Bestbesetzung ... / J. Hammerle

Gegen Bestbesetzung ... / J. Hammerle

Hannes Kronthaler kämpferisch – er will die Lücke zu den „Großen“ schließen. / GEPA

Hannes Kronthaler kämpferisch – er will die Lücke zu den „Großen“ schließen. / GEPA

Zenit zeigte Hypo die Grenzen

Lange Zeit hatte man im Lager der Innsbrucker Volleyballer gerätselt, in welcher Formation der russische Titelverteidiger in seiner eigenen Halle zum Champions-League-Abschluss auflaufen würde. Und dann staunten die Tiroler nicht schlecht, als Zenit-Kasan mit allen Stars rund um Wilfredo León aufmarschierte. Bestbesetzung also. Da war natürlich ein 0:3 – wie befürchtet – nicht zu verhindern, Manager Hannes Kronthaler hat trotzdem Lust auf mehr bekommen. Denn speziell in den Sätzen zwei und drei hatten seine Schützlinge gut mithalten können, auch wenn die entscheidenden Punkte León und Co. Erzielten.

 

Headcoach Daniel Gavan honorierte allerdings den Aufwand seiner Mannen mit viel Lob: „Wir haben mit den Russen auf Augenhöhe agiert. Mit der Leistung muss ich zufrieden sein, obwohl wir noch ein paar leichtfertige Punkte vor allem im dritten Satz abgegeben haben.“

 

Der gebürtige Rumäne in der Hypo-Coaching-Zone sah sich nach dem Gastspiel in Russland von noch etwas überzeugt: „Ich glaube nicht, dass es augenblicklich ein Team in Europa gibt, welches Kasan in dieser Verfassung schlagen kann.“

 

Und Kronthaler blickte schon in die Zukunft. Dass sein Team trotz der Weltstars bei Ankara und Zenit-Kasan bis zum vorletzten Gruppenspiel sozusagen „bei der Musik“ war, dürfte in dem Tiroler Baulöwen neue Motivation geweckt haben. „Wir haben es ja gesehen: Die Zuschauer wollen Qualität in Innsbruck. Und die will ich liefern“, sprach der Volleyball-Zampano Klartext: „Ich möchte unser Budget erhöhen, um die Lücke zu den Großen weiter zu schließen.“

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.