Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Beherzter Kampf blieb unbelohntDem Elch fehlt nur noch eine Gams Zweimal Bronze als Versöhnung
Übersicht Suche Meister Extras Start
Übersicht Jänner Peter Prevc stoppte die Siegesserie der ÖSV-Adler Hirscher, ein Jäger und Sammler Haie mit Pleiten am Fließband Es konnte nur einen geben! Laibach war für das Hypo-Team kein Stolperstein Kitzbühel überraschte VEU Eder schreibt Biathlon-Geschichte Doppel auf dem Podest Prinzessinnen auf dem Eis Abschied von Konrad Rupprechter Trauer um Fritz Wechselberger Lindsey und ihr Hunger nach Erfolg Stockerlplatz in Latsch Ein großer und ein geheimer Sieger Speckjagern ist der Skibergsteiger Lust Der tragische Sturz am Kulm Die Schöne und Biest „Betsy“ Beherzter Kampf blieb unbelohnt Zweimal Bronze als Versöhnung Dem Elch fehlt nur noch eine Gams Flo sagt leise Servus! „Ich dachte, mein Handy explodiert“ HB-Männer überzeugten erst im Finish Start nach Maß Zwei Bestzeiten brachten nichts Am Hausberg zerbrachen Reichelts Träume Wie der Phönix aus der Asche Erst Milchglas, dann rosa Brille Frenzel sorgte für Spektakel in Seefeld Silberschatz vom Königssee Zenit zeigte Hypo die Grenzen Vanessa Bittner am Podest Play-off bleibt Traum Dolomitenlauf – wie immer ein großes Fest des Langlaufsportes
Stefan Kraft jubelte am Kulm gleich über zweimal Bronze. / APA/Scheriau

Stefan Kraft jubelte am Kulm gleich über zweimal Bronze. / APA/Scheriau

Endlich wieder ein Erfolgserlebnis für Österreichs Skispringer – sie holten Team-Bronze am Kulm. / GEPA

Endlich wieder ein Erfolgserlebnis für Österreichs Skispringer – sie holten Team-Bronze am Kulm. / GEPA

Zweimal Bronze als Versöhnung

Ausgerechnet am Kulm gab es den so lange erhofften Aufwind für Österreichs bis zu diesem Zeitpunkt nicht gerade erfolgsverwöhnte Adler. Bronze für Stefan Kraft im Einzel und Bronze für das Team mit Kraft, Poppinger, Fettner und Hayböck hinter Norwegen und Deutschland.

 

Verständlich, dass Heinz Kuttin nach der Konkurrenz quer durch den Auslauf zu seinem Bronzemedaillengewinner geeilt war und diesem vor all den begeisterten Fans gratulierte. „Für mich ist das eine Genugtuung. Wir sind bei der Tournee durchgerüttelt worden. Die Medaille gibt Auftrieb für den Mannschaftsbewerb“, so der 45-jährige Kärntner. Auch Kraft jubelte – „Ich bin sehr glücklich über die Medaille, daheim ist es etwas ganz Besonderes“, strahlte der 22-Jährige.

 

„Diese Medaille ist super für uns, Bronze kam zum richtigen Zeitpunkt“, betonte Kuttin. Hervor hob der Cheftrainer den Auftritt Krafts bei der spannenden Weitenjagd, die durch wechselnde Winde nach drei von vier Durchgängen abgebrochen werden musste. „Die Burschen haben eine tolle Performance geboten. Wie Stefan bei den Bedingungen seine Form zusammengehalten hat, war unglaublich. Fünf sprangen in einer eigenen Liga und wir waren dabei“, streute Kuttin Kraft Rosen.

 

Zu dieser Elite zählte auch Johann André Forfang. Der Norweger knackte zusammen mit Prevc wieder die 240-Meter-Grenze. Forfang kam dabei zu Sturz. Prevc stand den erneuten Schanzenrekord auf 244 Meter mit Bravour und bewies erneut eindrucksvoll, warum er mit 23 Jahren diese Saison absolut dominiert.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.