Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Ein bisserl Lausbua geht immerSchwaz verschenkte den Sieg in letzter Sekunde Abgerechnet wurde bei den Haien am Schluss
Übersicht Suche Meister Extras Start
Uebersicht Oktober Es lief weiter wie am Schnuerchen Erste Rueckschlaege auf dem Weg Richtung Olympia Der KAC war effizienter Eine Halle, zwei klare Sieger ... Zehn Schauplaetze Auer gewann IVC-Armbrust-Cup Der naechste Daempfer in der Fremde Im Sprint auf den Bergisel Geschenk fuer das Geburtstagskind Schwaz krallte sich einen Punkt 3:2 – die OEFB-Serie ging weiter Nick Ross beendete die Negativ-Serie ... Fuer 100 Prozent reicht es nicht mehr Schotte geizte nicht mit Siegen Dornbirn, die „Dritte“ Hypo mit zweitem Erfolg Znojmo hatte mit den Haien keine Gnade Traumpaare und Fluegelflitzer Ein bisserl Lausbua geht immer Abgerechnet wurde bei den Haien am Schluss Schwaz verschenkte den Sieg in letzter Sekunde Bozen war für die Haie mehr ... Anna Fenningers schwerer Sturz Sensation dank Kampfgeist Weltcup feierte in Soelden ein Skifest Haie in Graz chancenlos Alle Fuenfe für Nicol Ruprecht Die Sportler des Jahres Haie verloren an Halloween Schwazer forderten die Fivers Spanier fuhr in Oetz zum WM-Titel Gold und Silber fuer Gardos
Mit Valdix hielten die Haie Villach unter Kontrolle. / Foto: GEPA

Mit Valdix hielten die Haie Villach unter Kontrolle. / Foto: GEPA

Abgerechnet wurde bei den Haien am Schluss

Es schien, als hätte die Abfuhr in Znojmo bei den Haien Wirkung gezeigt, denn in der Anfangsphase gegen Villach war den Gastgebern nicht viel gelungen. Im Gegenteil: Villach präsentierte sich als bissigere, aggressivere und auch spielstärkere Mannschaft. Die Haie wirkten irgendwie müde, fast schaumgebremst. Santorelli (4.), Verlič (7.) und Leiler (10.) hätte die Adler eigentlich früh in Führung bringen müssen, aber der HCI hatte das Glück in dieser Phase gepachtet.

 

Abgesehen von den ersten Haie-Chancen blieb das Spiel aber auch nach der Unterbrechung ähnlich: Die Villacher Führung schien nur eine Frage der Zeit. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: Im ersten Haie-Powerplay fand ein abgefälschter Schuss von Nick Ross quasi aus dem Nichts den Weg ins Netz (17.). Mit einer schmeichelhaften 1:0-Führung ging’s in die erste Drittelpause.

 

Die Kärntner antworteten in Abschnitt zwei schnell: Brock McBride ließ sich nicht lange bitten und besorgte mit einem schönen Handgelenksschuss den Ausgleich (21.). Doch die Haie waren trotzdem besser im Spiel – der Lohn? Die erneute Führung durch David Schuller (29.). Nach einer tollen Valdix-Aktion hatte die Nummer 45 der Haie einen Schuss des Schweden zum 2:1 abgefälscht. Drei Minuten später hätte John Lammers die Riesenchance auf das 3:1 nutzen müssen.

 

Im Gegenzug verloren die Innsbrucker gleich drei Zweikämpfe und Benjamin Petrik besorgte den 2:2-Ausgleich. Ein Tiefschlag, der die Innsbrucker wanken ließ – der Druck, den die Haie in ihrer fünfminütigen Hochphase entwickelt hatten, war wie verflogen. Der Druck der Villacher wurde hingegen wieder größer, die Haie konnten sich bei Keeper Andy Chiodo bedanken, dass es mit einem 2:2 in die letzte Pause ging.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.