Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Schotte geizte nicht mit SiegenHypo mit zweitem Erfolg Dornbirn, die „Dritte“
Übersicht Suche Meister Extras Start
Uebersicht Oktober Es lief weiter wie am Schnuerchen Erste Rueckschlaege auf dem Weg Richtung Olympia Der KAC war effizienter Eine Halle, zwei klare Sieger ... Zehn Schauplaetze Auer gewann IVC-Armbrust-Cup Der naechste Daempfer in der Fremde Im Sprint auf den Bergisel Geschenk fuer das Geburtstagskind Schwaz krallte sich einen Punkt 3:2 – die OEFB-Serie ging weiter Nick Ross beendete die Negativ-Serie ... Fuer 100 Prozent reicht es nicht mehr Schotte geizte nicht mit Siegen Dornbirn, die „Dritte“ Hypo mit zweitem Erfolg Znojmo hatte mit den Haien keine Gnade Traumpaare und Fluegelflitzer Ein bisserl Lausbua geht immer Abgerechnet wurde bei den Haien am Schluss Schwaz verschenkte den Sieg in letzter Sekunde Bozen war für die Haie mehr ... Anna Fenningers schwerer Sturz Sensation dank Kampfgeist Weltcup feierte in Soelden ein Skifest Haie in Graz chancenlos Alle Fuenfe für Nicol Ruprecht Die Sportler des Jahres Haie verloren an Halloween Schwazer forderten die Fivers Spanier fuhr in Oetz zum WM-Titel Gold und Silber fuer Gardos
Selbst auf dem Eis liegend brandgefährlich: Jeff Ulmer traf zum Siegestreffer gegen Dornbirn. / Foto: GEPA

Selbst auf dem Eis liegend brandgefährlich: Jeff Ulmer traf zum Siegestreffer gegen Dornbirn.
Foto: GEPA

Dornbirn, die „Dritte“

Der etwas merkwürdige Spielplan bescherte den Haien gleich zu Saisonbeginn das dritte Duell mit Dornbirn. Keine schlechte Auslosung, immerhin feierten Ross und Co. den zweiten Sieg gegen die Vorarlberger. Beim 3:2 glänzte vor allem Goalie Andy Chiodo ebenso wie der mit 38 Jahren „Stammesälteste“ Jeff Ulmer.

 

Dieses dritte Westderby binnen 14 Tagen begannen beide Teams mit offenem Visier. Bei zwei Hochkarätern der Haie blieb der Torschrei auf den Lippen hängen. Und HCI-Goalie Chiodo bewahrte die Hausherren gegen Greentree mit einer Glanztat vor dem Rückstand. Die Vorarlberger steuerten viel zu einer schnellen und packenden Partie bei. Nur die Tore blieben in den ersten 20 Minuten noch aus.

 

Den Haien ging im Mitteldrittel ein Verteidiger verloren: Dave Liffiton kam nicht mehr aus der Kabine. Dafür versuchte Headcoach Christer Olsson, mit der einen oder anderen Umstellung in den Angriffsreihen für frischen Schwung zu sorgen. In Minute 30 fuhren dann aber drei Dornbirn-Stürmer auf zwei HCI-Verteidiger. Und man ließ Marek Zagrapan beim 0:1 etwas zu viel Platz. In einer 5:3-Überzahl schlugen die Innsbrucker aber zurück: Jeff Ulmer (35.) glich aus, Dornbirn ging erneut in Front (D’Alvise/39.).

 

Das Beste kam in diesem Abschnitt aber zum Schluss: Teufelskerl Chiodo blieb mit einer weiteren Großtat gegen James Arniel Sieger, Sekunden später stürmte Tyler Spurgeon nach Schaus-Pass alleine aufs Tor. Und der Kanadier schoss 18 Sekunden vor der Drittelsirene zum 2:2 ein. So macht man Werbung fürs Eishockey.

 

„Wer hat in dieser intensiven Partie noch mehr im Akku?“, lautete die Frage vor dem Schlussabschnitt. Olsson tischte mit Lammers–Hahn–Ulmer wieder einen „Atomblock“ auf. Chiodo stand hinten weiter wie ein Fels. Beide Teams hatten Matchbälle, es ging in die Overtime: Die Haie drückten – und Ulmer wurde mit feinem Handgelenksschuss und seinem Doppelpack zum Matchwinner (64.).

[nach oben]

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.