Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2016
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Nur leere HCI-KilometerWie auf Wolke neun … Nur der Spitzenplatz fehlte
Übersicht Suche Meister Extras Start
Uebersicht Jaenner Zwei Freunde schrieben Tourneegeschichte Adler segelten auf Platz zwei Naturbahn-WM: Silber für Angerer Gasser erloeste Rot-weiss-rot Fehler verhinderte den Sieg Junioren-Staffel eroberte WM-Bronze Verspaetung, Jetlag und Niederlage Aufholjagd blieb in Laibach unbelohnt Ohne Annahme Neurauter lief zum Rekord Aus der Revanche wurde nichts Hirscher-Gala in Adelboden Reichelt und sein wunderbares Comeback Hypo ohne Fehl und Tadel Der alte und neue Koenig am Baerenberg Kitzbuehel: Party! Denkmal und Ehrungen So macht Volleyball Spass Der KAC blieb fuer die Haie das Einser-Menue Eder fand seinen Meister Lindseys und Mosers Rekord Weisskopf verpasste Finale Fuer Klapfer schlug die grosse Stunde Hengster Neunte in St. Moritz Premierensieg fuer Daniela Dolomitenlauf – zurueck zum Ursprung Thoeni vertraute auf Miklos Im Schlaf zur Traumroute Ein Abend fuer die Schweden Sandbech, der neue Herr der Ringe Flock jubelte ueber ihren ersten Weltcup-Sieg Nur leere HCI-Kilometer Nur der Spitzenplatz fehlte Wie auf Wolke neun … Haie bissen ueberraschend zu Weisheit siegte beim Ski-Trail
Ja! – Wolfgang Kindl mit der Faust in Königssee ... / Foto: GEPA

Ja! – Wolfgang Kindl mit der Faust in Königssee ... / Foto: GEPA

Nur der Spitzenplatz fehlte

Das Wetter, das Material, die Startnummer – für ÖRV-Chefcoach René Friedl war schon vor den Weltcuprennen der Kunstbahnrodler am Königssee völlig klar, was entscheidend sein würde. Während Damen und Doppelsitzer mit starkem Regen zu kämpfen hatten, mussten sich die Herren bei dichtem Schneefall den Weg durch den Eiskanal bahnen. Und wenn dabei auch kein Top-Platz für die ÖRV-Mannen heraussprang, kann sich das mannschaftliche Ergebnis sehen lassen: Vier Österreicher landeten unter den Top Zwölf.

 

Wolfgang Kindl, der in Königssee noch nie besser als Zehnter gewesen war, bestätigte seine bisherigen starken Saisonleistungen mit Platz sechs. „Die Bedingungen waren enorm schwer, dadurch wurde das ganze Rennen zu einem Poker. Mit einer besseren Startnummer wäre mehr möglich gewesen. Trotzdem bin ich mit der Platzierung zufrieden“, bilanzierte der Natterer. Knapp hinter Kindl landete der Zillertaler Daniel Pfister auf Rang sieben, er gab damit ein kräftiges Lebenszeichen von sich.

 

Auch die beiden jungen Tiroler Armin Frauscher und David Gleirscher zeigten mit den Plätzen elf bzw. zwölf auf. Gleirscher sicherte sich sogar mit der drittbesten Zeit im ersten Lauf das Ticket für die Teamstaffel. Doch in dieser kam der Stubaier nach einem Fehler im Kreisel spektakulär zu Sturz, das ÖRV-Team kam dadurch beim Sieg der Deutschen nicht in die Wertung.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.