Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2016
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Verspätung, Jetlag und NiederlageOhne Annahme Aufholjagd blieb in Laibach unbelohnt
Übersicht Suche Meister Extras Start
Uebersicht Jaenner Zwei Freunde schrieben Tourneegeschichte Adler segelten auf Platz zwei Naturbahn-WM: Silber für Angerer Gasser erloeste Rot-weiss-rot Fehler verhinderte den Sieg Junioren-Staffel eroberte WM-Bronze Verspaetung, Jetlag und Niederlage Aufholjagd blieb in Laibach unbelohnt Ohne Annahme Neurauter lief zum Rekord Aus der Revanche wurde nichts Hirscher-Gala in Adelboden Reichelt und sein wunderbares Comeback Hypo ohne Fehl und Tadel Der alte und neue Koenig am Baerenberg Kitzbuehel: Party! Denkmal und Ehrungen So macht Volleyball Spass Der KAC blieb fuer die Haie das Einser-Menue Eder fand seinen Meister Lindseys und Mosers Rekord Weisskopf verpasste Finale Fuer Klapfer schlug die grosse Stunde Hengster Neunte in St. Moritz Premierensieg fuer Daniela Dolomitenlauf – zurueck zum Ursprung Thoeni vertraute auf Miklos Im Schlaf zur Traumroute Ein Abend fuer die Schweden Sandbech, der neue Herr der Ringe Flock jubelte ueber ihren ersten Weltcup-Sieg Nur leere HCI-Kilometer Nur der Spitzenplatz fehlte Wie auf Wolke neun … Haie bissen ueberraschend zu Weisheit siegte beim Ski-Trail
Jubel bei den Haien: Beech, Siddall, Ross und Ulmer nach dem Sieg über Dornbirn. / Foto: GEPA

Jubel bei den Haien: Beech, Siddall, Ross und Ulmer nach dem Sieg über Dornbirn. / Foto: GEPA

Aufholjagd blieb in Laibach unbelohnt

Eigentlich nicht zu fassen – da schlägt der HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck zum Jahresstart den immer gefährlichen Westrivalen Dornbirn völlig verdient dank einer starken Vorstellung und wenige Tage später war die Herrlichkeit wie vom Eis gewischt, mussten sich die Tiroler einmal mehr ihrem Angstgegner Laibach geschlagen geben. Dabei waren die Haie mit besonderem Ehrgeiz bei der Sache, vor allem die beiden Ex-Laibacher Nick Ross und Jeff Ulmer, die noch immer auf ausstehende Gehaltszahlungen aus ihrer Zeit in Slowenien hofften.

 

Doch beim Tabellenletzten wollte es für die Innsbrucker nicht nach Wunsch laufen. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Anfangsdrittel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Und die folgenschweren Böcke „schoss“ vor allem der HCI: Innerhalb von 60 Sekunden sorgte Laibach mit einem Doppelschlag für hängende Innsbrucker Gesichter. Treffer von Hunter Bishop und Tom Zanoski (beide in der 11. Minute) ließen die Slowenen mit 2:0 davonziehen. Erst in der 19. Minute hatten dann die Ex-Laibacher ihren ersten und einzigen auffälligen Auftritt: Ulmer bediente Ross ideal, doch der aktuell gefährlichste Defensivspieler der Liga verpasste den Anschlusstreffer knapp.

 

Im zweiten Abschnitt sollte es noch schlimmer kommen: In der 25. Minute stellte Ales Music auf 3:0. Es blieb die Hoffnung, genährt durch den Powerplay-Anschlusstreffer von Neuerwerbung Kenny MacAulay, dem sein erster Treffer im HCI-Dress gelang (27.). Und neun Minuten später waren die Haie endgültig zurück im Spiel: Nach Pittl-Vorlage sorgte Matt Siddall für das 3:2. Es kündigte sich eine Aufholjagd an. Denn auch im Schlussdrittel agierten die Innsbrucker druckvoll, das Tor zum 4:2-Endstand machte dann aber Laibach (53.).

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.