Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2016
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Zwei Freunde schrieben TourneegeschichteNaturbahn-WM: Silber für Angerer Adler segelten auf Platz zwei
Übersicht Suche Meister Extras Start
Uebersicht Jaenner Zwei Freunde schrieben Tourneegeschichte Adler segelten auf Platz zwei Naturbahn-WM: Silber für Angerer Gasser erloeste Rot-weiss-rot Fehler verhinderte den Sieg Junioren-Staffel eroberte WM-Bronze Verspaetung, Jetlag und Niederlage Aufholjagd blieb in Laibach unbelohnt Ohne Annahme Neurauter lief zum Rekord Aus der Revanche wurde nichts Hirscher-Gala in Adelboden Reichelt und sein wunderbares Comeback Hypo ohne Fehl und Tadel Der alte und neue Koenig am Baerenberg Kitzbuehel: Party! Denkmal und Ehrungen So macht Volleyball Spass Der KAC blieb fuer die Haie das Einser-Menue Eder fand seinen Meister Lindseys und Mosers Rekord Weisskopf verpasste Finale Fuer Klapfer schlug die grosse Stunde Hengster Neunte in St. Moritz Premierensieg fuer Daniela Dolomitenlauf – zurueck zum Ursprung Thoeni vertraute auf Miklos Im Schlaf zur Traumroute Ein Abend fuer die Schweden Sandbech, der neue Herr der Ringe Flock jubelte ueber ihren ersten Weltcup-Sieg Nur leere HCI-Kilometer Nur der Spitzenplatz fehlte Wie auf Wolke neun … Haie bissen ueberraschend zu Weisheit siegte beim Ski-Trail
Der finale Sprung der Tournee 2014/2015. / Foto: GEPA

Finaler Sprung ... / Foto: GEPA

Adler segelten auf Platz zwei

Aus acht mach zwei – gesagt, getan. Den Teambewerb im polnischen Zakopane beendeten die ÖSV-Adler auf dem zweiten Platz hinter Deutschland, Slowenien musste sich mit Rang drei begnügen. Immerhin hatte das österreichische Team einiges gutzumachen: Beim Saisonauftakt in Klingenthal waren die rot-weiß-roten Springer noch auf den achten Platz abgestürzt.

 

In Polen lief es von Anfang an viel besser: Startspringer Michael Hayböck bestätigte seine gute Form und brachte Rot-weiß-rot in Führung, auch Gregor Schlierenzauer und Tourneesieger Stefan Kraft zeigten gute Sprünge, nur Thomas Diethart ließ etwas aus. Somit ging Österreich gleichauf mit Norwegen und zehn Punkte hinter Deutschland in die Entscheidung.

 

Und es blieb bis zum letzten Sprung spannend: Hayböck verkürzte den deutschen Vorsprung, Schlierenzauer holte die Führung zurück. Nach einem deutlich verbesserten zweiten Sprung von Diethart zeigte auch Kraft einen guten Sprung zum Abschluss. Allein Severin Freund blieb davon unbeeindruckt und sprang den Sieg für Deutschland am Ende doch noch deutlich nach Hause.

 

Die deutschen Sieger zeigten sich großmütig: Michael Neumayer, Marinus Kraus, Richard Freitag und Severin Freund kündigten an, das Preisgeld dem in Bischofshofen schwer gestürzten US-Amerikaner Nick Fairall zukommen zu lassen.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.