Übersicht November 2005 Übersicht November 2006 Übersicht November 2007 Übersicht November 2008 Übersicht November 2009 Übersicht November 2010 Übersicht November 2011 Übersicht November 2012 Übersicht November 2013 Übersicht November 2014 Übersicht November 2015 Übersicht November 2016 Übersicht November 2017
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Nico und Niko im SpitzenfeldAdler noch etwas flügellahm An Tagen wie diesen …
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_november Und nun kam Farbe ins Spiel Aehnliche Zahlen, andere Stimmung Derby ohne Kontrolle VC Tirol blieb Dritter Innsbruck gewann 25:23 Zum Schluss verpruegelt Auftakt verlief nicht nach Plan Ein kleiner Schritt aus der Krise Derby-Sieger Vollkraft war sogar im Iran ein Thema Wir waren nicht gut genug Nicht mehr Rennfahrer werden Kein Erfolg bei Gierlinger-Abschied Hengster landete auf Rang fuenf Kreuzband gerissen – Saisonende Ski-Legende feierte Neunziger Bittners Ankunft in der Weltspitze Effektive Haie schrieben wieder an Auf den Spuren von Onkel Gerhard  Platz drei war wie ein gefuehlter Sieg Sacchetti liess die Adler jubeln Kirchbaumer feierte den Siebziger  Realitaet hiess Abstiegskampf Tirol traeumte vom Ryder Cup Bruendl holte zweites Gold Zangerl doppelte nach Hypo nicht zu stoppen Schwaz und HIT zeigten auf Nullnummer gegen Laibach Tiroler Schwimmer ueberzeugten Chakaev war der Unterschied Kopeinik turnte zu Gold Premierensieg gegen den Meister Der Stern glaenzte in Abu Dhabi Im Penaltyschiessen verloren Bitteres Saisonfinale in Schwarzgruen Eva-Maria stuermte den Ski-Olymp Penz/Fischler wahrten Tradition Kombinierer mit Fruehform Kundler Crocodiles schnappten zu Volleyball-Maedels auf dem Vormarsch Im Doppel spielte es sich leichter Nico und Niko im Spitzenfeld An Tagen wie diesen … Adler noch etwas fluegellahm
Defensive Schwächen ermöglichten Dornbirn (schwarz) das 4:1 gegen die Haie. / Foto: GEPA

Defensive Schwächen ermöglichten Dornbirn (schwarz) das 4:1 gegen die Haie. / Foto: GEPA

An Tagen wie diesen …

Es gibt Tage, da bleibt man besser im Bett – denn da tanzen selbst jene aus der Reihe, auf die man sich eigentlich immer verlassen kann. Wie z.B. der HCI auf Goalie Adam Munro. Ausgerechnet der sonst so verlässliche Rückhalt hatte in Dornbirn die Pleiten-, Pech- und Pannenshow der Haie eingeleitet.

 

Die ersten beiden Gegentreffer gingen auf seine Kappe, auch beim dritten sah der Keeper nicht gut aus. Also sprach nach 20 Minuten auch der Ex-Keeper und TV-Experte Claus Dalpiaz: „So leicht darf man es dem Gegner nicht machen.“ Der einzig schöne Moment beschränkte sich auf den 1:3-Anschlusstreffer von Mario Huber.

 

Doch spätestens nach einem kapitalen Fehlpass von Benni Schennach vor dem eigenen Tor, den Chris D’Alvise zum 4:1 nutzte, war klar, dass diesmal in Dornbirn nichts mehr zu gewinnen war. „So ein Fehlpass darf mir nicht passieren. Das war dumm von mir“, sprach der Außerferner bei seinem Comeback sichtlich geknickt.

 

Mit Galgenhumor könnte man anmerken, dass die Haie viele kapitale Eigenfehler auf ein einziges Match verteilten. Frei nach dem Motto: „Besser es geht einmal voll in die Hose als dauernd ein bisschen“. „Es ist schwer, auswärts zu bestehen, wenn man solche Tore bekommt. Wir haben nicht aufgegeben. Das Glück war aber nicht auf unserer Schaufel“, kam das passende Schlusswort von Kapitän Patrick Mössmer.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.