Übersicht November 2005 Übersicht November 2006 Übersicht November 2007 Übersicht November 2008 Übersicht November 2009 Übersicht November 2010 Übersicht November 2011 Übersicht November 2012 Übersicht November 2013 Übersicht November 2014 Übersicht November 2015 Übersicht November 2016 Übersicht November 2017
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Kombinierer mit FrühformVolleyball-Mädels auf dem Vormarsch Kundler Crocodiles schnappten zu
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_november Und nun kam Farbe ins Spiel Aehnliche Zahlen, andere Stimmung Derby ohne Kontrolle VC Tirol blieb Dritter Innsbruck gewann 25:23 Zum Schluss verpruegelt Auftakt verlief nicht nach Plan Ein kleiner Schritt aus der Krise Derby-Sieger Vollkraft war sogar im Iran ein Thema Wir waren nicht gut genug Nicht mehr Rennfahrer werden Kein Erfolg bei Gierlinger-Abschied Hengster landete auf Rang fuenf Kreuzband gerissen – Saisonende Ski-Legende feierte Neunziger Bittners Ankunft in der Weltspitze Effektive Haie schrieben wieder an Auf den Spuren von Onkel Gerhard  Platz drei war wie ein gefuehlter Sieg Sacchetti liess die Adler jubeln Kirchbaumer feierte den Siebziger  Realitaet hiess Abstiegskampf Tirol traeumte vom Ryder Cup Bruendl holte zweites Gold Zangerl doppelte nach Hypo nicht zu stoppen Schwaz und HIT zeigten auf Nullnummer gegen Laibach Tiroler Schwimmer ueberzeugten Chakaev war der Unterschied Kopeinik turnte zu Gold Premierensieg gegen den Meister Der Stern glaenzte in Abu Dhabi Im Penaltyschiessen verloren Bitteres Saisonfinale in Schwarzgruen Eva-Maria stuermte den Ski-Olymp Penz/Fischler wahrten Tradition Kombinierer mit Fruehform Kundler Crocodiles schnappten zu Volleyball-Maedels auf dem Vormarsch Im Doppel spielte es sich leichter Nico und Niko im Spitzenfeld An Tagen wie diesen … Adler noch etwas fluegellahm
Waren von Wattens nicht zu stoppen  – die Kundler „Crocodiles“ (blau). / Foto: Rottensteiner

Waren von Wattens nicht zu stoppen – die Kundler „Crocodiles“ (blau).
Foto: Rottensteiner

Kundler Crocodiles schnappten zu

In der letzten Saison waren sie erst im Finale an Wattens gescheitert, umso mehr freuten sich die Crocodiles über den hart erkämpften Erfolg über den regierenden Meister und die Tabellenführung in der Eliteliga.

 

„Natürlich ist es schön, ganz vorne zu stehen, aber das ist nur eine Momentaufnahme“, möchte allerdings Bruno Schiestl, sportlicher Leiter des EHC Kundl, dem ersten Platz in der Liga, die gemeinsam mit Vorarlberger Klubs gespielt wird, keine allzu große Bedeutung beimessen.

 

Verdient hatten sich die „Krokodile“ diesen Erfolg durch das knappe 4:3 gegen Wattens allemal. „Es war ein sehr knappes und umkämpftes Spiel, ein echter Gradmesser.“ Womit nach einem Drittel des Grunddurchganges die Unterländer Doppelführung in der Tabelle perfekt war, weil gleichzeitig Kufstein den bis dahin führenden Hohenemser SC mit 5:1 abfertigen und sich auf Platz zwei verbessern konnte.

 

Es war aber insgesamt eine Runde für die Tiroler gewesen: Silz schoss Montafon mit 10:2 vom Eis, Zirl entführte durch ein 7:5 drei Punkte aus Feldkirch.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.