Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015 Übersicht Jänner 2016
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Gruggers Sturz überschattet das HahnenkammspektakelDavid lief aus Goliaths Schatten Wenn Leichtgewichte schwer wiegen …
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_01 Boeses Erwachen zum Jahreswechsel Die Ski-Zukunft liegt in der Grossstadt Der Flug des Morgenstern ... Schild wird immer staerker Tirols Sport trauert Hypo stuerzt Athen in die Krise Stockerlplatz am Koenigssee Triumphflug zum Tournee-Gesamtsieg Ausfellle gut weggesteckt 5.000 feierten Ski-Spektakel in St. Johann Das Comeback der Biathleten Svindal und Richard stahlen Ted die Show Lindsay siegt und plaudert Koch fand das Sieg-Rezept Starkes Trio dank Gottwald Im Eis klettert nur einer allein Seefeld wird zum Mekka der Kombinierer Der Pepi ist noch in Form Der Pepi ist noch in Form Landertinger meldet sich zurueck Belgier verhindern Volleyball-Maerchen Zettel rettete die Ehre im Flutlicht Der Sieg, der Thomas noch fehlte … Hosp mit starker Ansage Nachwuchs sprang in die Bresche Trauer ueberschattet Iraschkos Triumph Ganz heiß im Eis Andi Lotz sieht Perspektiven Sieg in der Verlaengerung Mayrs Aufbruch in die Zukunft Olympia in Bittners Visier Boarder auf Medaillenjagd Gruggers Sturz ... Wenn Leichtgewichte schwer wiegen … David lief aus Goliaths Schatten Manfred sucht die perfekte Abstimmung Im Laendle gab’s nichts zu gewinnen Nina hadert mit dem Augenblick ... Adler im Team noch staerker Aus der Prestigesache wurde beinhartes Duell Drei Medaillen dank Heimvorteil
Lindsay Vonn hat leicht feiern / Foto: GEPA

Lindsay Vonn hat leicht feiern
Foto: GEPA

Wenn Leichtgewichte schwer wiegen …

„Wenn Vonn keinen Fehler macht, fahren alle hinterher.“ Noch vor dem Super-G war sich ÖSV-Damencheftrainer Herbert Mandl der Übermacht der US-Amerikanerin bewusst. Und siehe da – die 26-Jährige zögerte nicht lange und machte ihrem Ruf bereits am ersten von drei Bewerbstagen in Cortina d’Ampezzo alle Ehre.

 

Mit einem klaren Vorsprung vor Anja Pärson fixierte die Amerikanerin die ersten Big Points für den Gesamtweltcup, den sie spätestens vor der Abreise aus Cortina wieder anführen will. Nur noch 125 Punkte fehlen auf ihre Freundin Maria Riesch, die sich zum Auftakt mit Rang neun zufriedengeben musste. „Das war ein guter Einstand“, befand auch die 26-Jährige selbst, die nun für die Abfahrt und für den zweiten Super-G als glasklare Favoritin gilt.

 

Aber was macht Vonn anders als der Rest? „Bei ihr stimmt einfach alles: Materialabstimmung, Einstellung und Selbstvertrauen“, erklärt Mandl. Zwar hatte der Niederösterreicher recht mit seiner Prognose, dafür gab es aber auch aus den eigenen Reihen eine erfreuliche Überraschung. Noch an den Trainingstagen hatte sich die Piste bockig präsentiert. Gerade die jungen Läuferinnen befürchteten, von den Bodenwellen aus der Bahn geworfen zu werden.

 

Ausgerechnet Leichtgewicht Anna Fenninger wusste die Schwierigkeiten am Tag der Entscheidung erfolgreich zu meistern. Vor zwei Jahren hatte die Salzburgerin mit ihrem ersten Podestplatz hier schon bewiesen, dass sie sich auf der anspruchsvollen Strecke wohl fühlt. Diesmal legte sie mit ihrem zweiten Podestplatz nach. „Einfach geil“, sprudelte es aus der 21-Jährigen heraus. „Ich bin super auf den Skiern gestanden und habe dadurch viel Druck geben können.“ Das Tempo, das sie bereits im Flachen für sich herausfahren konnte, behielt die diesmal beste ÖSV-Läuferin bis ins Ziel.

 

Anders hingegen erging es den erfahrenen Athletinnen. Enttäuscht zeigte sich vor allem Elisabeth Görgl, die im Training deutlich aufzeigen konnte. „Ich weiß nicht, woran es gelegen hat. Irgendwie habe ich mich gar nicht auf die Piste einstellen können.“ Auch Nicole Hosp war klar, dass sie Vonn derzeit nicht das Wasser reichen kann: „Gerade im unteren Teil bin ich extrem zurückhaltend gefahren.“

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.