Übersicht Oktober 2005 Übersicht Oktober 2006 Übersicht Oktober 2007 Übersicht Oktober 2008 Übersicht Oktober 2009 Übersicht Oktober 2010 Übersicht Oktober 2011 Übersicht Oktober 2012 Übersicht Oktober 2013 Übersicht Oktober 2014 Übersicht Oktober 2015 Übersicht Oktober 2016 Übersicht Oktober 2017 Übersicht Oktober 2018
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Starke Schwazer HandballerWellerbrücke verzeiht keine Fehler Rennrodler legen Wettkampfgerät ins Eck
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_oktober Starke Schwazer Handballer Rennrodler legen Wettkampfgerät ins Eck Wellerbrücke verzeiht keine Fehler Unterstützung half nichts Unverhofft kommt nicht oft Bronze glänzte wie Gold Kenianer dominierten Kurt Jara im Kreis der "Sechziger" Weerbergrennen und die Zukunft Skandalöses Westderby Neues Siegergesicht in Sölden Nebel zwang zum Abbruch Andreas Lotz vor schwerer Aufgabe Schubert klettert in die Weltelite Vorträge zum Nachdenken Vom Sommerhoch in die Oktober-Tristesse HCI und der "goldene Oktober"
Die Schiegls sagen trachtig Servus / Foto: Parigger

Die Schiegls sagen trachtig Servus
Foto: Parigger

Rennrodler legen Wettkampfgerät ins Eck

21 Jahre lang bildete Tobias Schiegl mit seinem Cousin Markus ein Doppelsitzer-Gespann. Das Duo prägte den Rodel-Weltcup, feierte dabei zwei WM-Titel (1996 und 1997) und eroberte 13 Medaillen bei Großereignissen.

 

Für eine Olympische Medaille reichte es aber trotz fünfmaliger Teilnahme an Olympischen Winterspielen nicht. „Der vierte Platz in Turin 2006 war die größte Enttäuschung in der langjährigen Karriere“, meinte Markus Schiegl. Nun schoben die Schiegls die Rennrodel ins Eck und gehen nach zwei gemeinsamen Jahrzehnten getrennte Wege.

 

Während sich Markus vermehrt seiner Familie (zwei Söhne) und seinem Job als Polizist widmen wird, bleibt Tobias dem Rodelsport erhalten. Er ist Coach im Österreichischen Rodelverband. „Mein Leben ist die Rodlerei, ohne diesen Sport läuft bei mir nichts“, erklärte er zum Einstand in die neue Laufbahn.

 

Neben diesem Duo zog sich auch Martin Abentung aus dem Wettkampfsport zurück. Er habe alle Höhen und Tiefen erlebt, meinte der ehemalige Junioren-Weltmeister, der sich künftig auf das Studium der Betriebswirtschaft konzentrieren wird.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.