Übersicht Februar 2005 Übersicht Februar 2006 Übersicht Februar 2007 Übersicht Februar 2008 Übersicht Februar 2009 Übersicht Februar 2010 Übersicht Februar 2011 Übersicht Februar 2012 Übersicht Februar 2013 Übersicht Februar 2014 Übersicht Februar 2015 Übersicht Februar 2016 Übersicht Februar 2017 Übersicht Februar 2018
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
HIT jubelt, Schwaz enttäuscht1:3 in Friedrichshafen Lob für Wacker
Übersicht Suche Meister Extras Start
feber_uebersicht Super-Mario triumphiert in Seefeld Schnee statt Sonne, aber Sieg Koflers Glück im Unglück Ein Duell ohne Brisanz Festspiele für Nabokov Marakovic kam, traf und Schwaz gewann Nach der technischen Pause flog Gregor zum Sieg Österreichs Boarder in Olympiaform Klare Sache für Iris TT - Ein verlässlicher Partner für die Jugend HIT jubelt, Schwaz enttäuscht Lob für Wacker 1:3 in Friedrichshafen HCI nicht zu stoppen Handball-Pleite im Europacup Der Koasalauf lebt wieder! Am Achensee zu Titelehren Wenn Träume Wirklichkeit werden Spektakel auf dünnem Eis Handballer auf der Suche nach der Form Melanie am Weltcup-Podest Österreich holt 16 Medaillen, ...
Wacker und Alex Hauser holen sich in Side ihre Form / Foto: Parigger

Wacker und Alex Hauser holen sich in Side ihre Form / Foto: Parigger

Lob für Wacker

„Respektabel, wie wir uns gegen diesen starken Gegner im ersten Testspiel des Trainingslagers in Side verkauft haben“, spendete Wacker-Coach Walter Kogler seiner Mannschaft nach dem 1:1 gegen den FC Burgas Lob.

 

Die von Krassimir Balakov betreuten Bulgaren gingen zwar durch Dyakov nach einem Abwehrfehler in Führung, doch Marcel Schreter – wer sonst! – erzielte unmittelbar vor seiner Auswechslung den 1:1-Endstand. „Die Serie hält, so kann es weitergehen“, schmunzelte der Telfer auf dem Weg in die Kabine. Bislang gab der Wacker-Stürmer in allen bisherigen fünf Testspielen seine Visitenkarte ab.

 

Während Balakov an der Outlinie manchmal laut werden musste und Sportdirektor Fredi Bobič auf der vor dem Regen geschützten Tribüne auch nicht gerade begeistert in die Runde blickte, spulten die Tiroler trocken und relativ ballsicher ihr Programm ab, mit Maskenmann Martin Svejnoha rechts in der Vierer-Abwehrkette und Neuerwerb Boris Prokopić davor im Mittelfeld.

 

Eine starke Vorstellung der Schwarzgrünen, was auch Bobič bestätigte: „Unser bisher bestes Spiel lieferten wir vor wenigen Tagen mit dem 1:1 gegen Rapid ab, aber diese Tiroler forderten uns auch gehörig.“

 

Das ehemalige Stuttgart-Duo Balakov/Bobič versucht in der 400.000-Einwohner-Stadt Burgas ein ehrgeiziges und langfristiges Projekt durchzuziehen. „In zwei Jahren wollen wir ganz oben mitspielen. Von der Infrastruktur, die zurzeit entsteht, kann so mancher deutsche Bundesligist nur träumen“, erklärte Bobič am Rande des Testspieles.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.