Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015 Übersicht Jänner 2016
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Je eisiger, desto bester, BendlerPflicht in Belgien erfüllt Schlieris Serie am Kulm
Übersicht Suche Meister Extras Start
uebersicht_jaenner Ein standesgemäßer Jahreswechsel und Ehre Generalprobe, die Lust auf mehr machte 60.000 Stimmen für Tirols Sportler des Jahres Ruhiges Gewässer für die Haie Koflers perfekter Flug zum Tournee-Gesamtsieg Stück für Stück Richtung Europa Im Laufschritt ins neue Jahr Wenn Tausendstel entscheiden Vorne die Haie, der Rest mit Respektabstand UPC-Cup feiert Jubiläum Das brutale Pech der Maria Holaus Hurra, wir leben noch! Je eisiger, desto bester, Bendler Schlieris Serie am Kulm Pflicht in Belgien erfüllt Wenn Rodlerträume wahr werden Ötztaler Triumph in Kirchberg Fataler Sturz ins Karriere-Ende? Endlich im ersten Dutzend "Frejn" Österreich und die EM zündeten Handball-Euphorie Volksfest am Hahnenkamm - auch ohne ÖSV-Sieg Gregor - wie ein Phönix aus der Asche Lingers an der Spitze der Medaillenflut Vorarlberg war das Reisen wert Dolomitenlauf - neue Strecke, altes Glück Wintermärchen in zwei Kapiteln Tag der Revanche in Schladming Halbes Jahrhundert für einen Ruhelosen Weltmeisterschmiede Hochfilzen
Gregor, König der Skiflieger / Foto: GEPA

Gregor, König der Skiflieger
Foto: GEPA

Schlieris Serie am Kulm

UFO – in der Fachsprache die Bezeichnung für ein Unbekanntes Flug-Objekt oder Unidentifiziertes Flug-Objekt. Seit seinem Triumph beim Skifliegen am Kulm wird auch der Stubaier Gregor Schlierenzauer unter der Bezeichnung UFO geführt – ein Ungeschlagenes Flug-Objekt. Punkt 16.13 Uhr war für den 20-Jährigen am zweiten Flugtag in der Steiermark die Welt wieder in Ordnung, nachdem er vor 16.000 euphorischen Fans bei 205 Metern gelandet war und sich damit den Sieg gesichert hatte.

 

Mit seinen ausgelassenen Jubel-Gesten im Auslauf bezeugte er, dass seine Welt - die des Skisprung-Zirkus - nicht nur wegen des einen Erfolges wieder ins rechte Licht gerückt war. Durch die Platzierung vor dem slowenischen Vortagessieger Robert Kranjec und dem Finnen Harri Olli setzte sich der Stubaier erneut einen Meilenstein. „Es freut mich zu hören, dass ich nun der Skiflug-König bin, und werde mir daher jetzt eine kleine Krone auf den Helm kleben“, sagte Schlierenzauer.

 

Mit sieben ersten Plätzen im Skifliegen führt er die Bestenliste in dieser Disziplin vor dem Finnen Matti Nykänen und dem Polen Adam Małysz (je sechs) an. Dazu schaffte es bisher nur „UFO“ Schlierenzauer, auf der größten Naturschanze der Welt drei Mal als Sieger hervorzugehen.

 

Im spannenden Rennen um den Gesamtweltcup überholte Schlierenzauer erneut den Schweizer Simon Ammann – um zwei Punkte.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.