Übersicht Jänner 2005 Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015 Übersicht Jänner 2016
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Greg Holst ist da!Linger-Brüder wieder am Podest Tirols Sportlerwahl
Übersicht Suche Meister Extras Start
Pranger wieder am Podest Gold aus dem Eisturm gepickelt Hauchdünn am Sieg vorbei Getrübtes Skifest in Kitzbühel Traum erfüllt Nur eine halbe Sekunde fehlte Verflixte Hundertstel Auf dem Gipfel des Genusses Landertinger Phänomenal Kapitän in Blond Sechs auf einen Streich Maximale Ausbeute UFO Gregor Schlierenzauer! Prangers Ende der Durststrecke Zwei Podestplätze in Cesena Mit Rekordsprung zum Sieg Raichs dritter Streich Getrübtes Familientreffen Wieder ein Staffelsieg Sieg gegen Slowenien als Krönung Gutensohn und Matt Batkowski-Festspiele Niki Hosp vom Pech verfolgt Erster Stockerlplatz der Kombinierer Linger-Brüder wieder am Podest Tirols Sportlerwahl Greg Holst ist da! Loitzls Bilderbuchlandung Übersicht
Große Sieger und viele Ehrengäste feierten ihr Fest des Sports / Foto: Böhm  Murauer

Große Sieger und viele Ehrengäste feierten ihr Fest des Sports
Foto: Murauer

Tirols Sportlerwahl

Sie hat Tradition. Und traditionell ist auch der Schauplatz. Im ORF-Landesstudio Tirol traf sich exakt 24 Stunden nach dem Start ins Jahr 2009 Tirols große Sportfamilie zur Wahl der Tiroler Sportler des Jahres 2008.

 

Die Gemeinschaftsproduktion des ORF und der Tiroler Tageszeitung, an der sich über 60.000 Hörer, Seher und Leser der beiden großen Medienhäuser beteiligten, avancierte zum Aufmarsch der besten SportlerInnen, die im vergangenen Jahr Medaillen und Titel auf internationaler und nationaler Ebene erobert hatten. Und vorweg: Es wurde ein bewegender Abend; einer der ehrlichen Worte.

 

Gregor Schlierenzauer gestand bei seiner Ehrung zum „Tiroler Sportler des Jahres“, dass er „noch Single“ sei. Niki Hosp, sein weibliches Pendant, stellte nicht in Abrede, dass in der heimatlichen Familienidylle mitunter lautstark Meinungen aufeinanderprallen. Behindertensportler Harald Eder hortet seine Trophäen mittlerweile gleich links neben der Eingangstür zuhause in Söll. „Dort, wo sie jeder gleich zu Gesicht bekommt.“ Und Mannschaftssieger Andi Kofler erklärte, dass er sich für seine Eitelkeit in Sachen Haarpracht nicht schäme.

 

Ein Zaungast brachte es schließlich auf den Punkt: „Unsere Sportler sind Sympathie-Weltmeister.“ Eine Aussage, der nichts hinzuzufügen war.

 

Geehrt mit dem Ehrenviktor wurde mit Toni Sailer wohl die größte Sportlerpersönlichkeit Österreichs. Große Sportler gibt es viele. Zu Lebzeiten Legende werden, das schaffen aber nur wenige. Solch ein außergewöhnlicher Sportler ist Toni Sailer, als „Schwarzer Blitz von Kitz“ zur Legende geworden. Sailer war der erste Skiläufer, der bei Olympischen Spielen alle Bewerbe gewann – dreimal Gold 1956 in Cortina d’Ampezzo.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.