Übersicht Jänner 2006 Übersicht Jänner 2007 Übersicht Jänner 2008 Übersicht Jänner 2009 Übersicht Jänner 2010 Übersicht Jänner 2011 Übersicht Jänner 2012 Übersicht Jänner 2013 Übersicht Jänner 2014 Übersicht Jänner 2015 Übersicht Jänner 2016
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Heidi in der SilberspurPranger am Ganslern Hoffmann hat’s nicht verlernt
Übersicht Suche Meister Extras Start
übersicht jänner kate und steff: mit den besten ins neue jahr ein zillertaler stoppte den finnen wechselbad der gefühle champions league zum lernen ein neues siegerdoppel 40.000,- euro als trostpflaster hannu und felix belohnte geduld frankreich war eine reise wert scheiber raste in die weltelite abschied von zwei fan-lieblingen spiele, die spaß machten in wengen wurde benny reich von wegen schwaches geschlecht wurm in den spuren des erfolgs abschied in down under goldi denkt nach, swida siegt doppelsieg als trostpflaster heidi in der silberspur hoffmann hat's nicht verlernt pranger am ganslern olympisch abgeblitzt endlich ins schwarze getroffen und noch einmal pranger wahrhaft ein angstgegener überraschendes teamgold in der naturbahn

Die Spitzengruppe beim Dolomitenlauf Foto: Kohlhofer

und die Routine des Olympiasiegers:
Hoffmanns Triumph / Foto: Kohlhofer

Hoffmann hat’s nicht verlernt

Man muss sich das einmal vorstellen: Da kämpfen sich Langläufer rund 60 Kilometer lang durch anspruchsvolle Loipen, ehe der Sieg im Sprint entschieden wird. Einfach unglaublich! 60 Kilometer lang jedenfalls lang taktierten beim 31. Dolomitenlauf die Favoriten um die beste Ausgangsposition, mitten drin statt nur dabei auch Christian Hoffmann und Gerhard Urain, die der starken italienischen Armada erfolgreich Widerstand entgegensetzten. Und dass letztlich der Olympiasieger von Salt Lake City, Hoffmann, diesen Krimi für sich entscheiden sollte, war ein Höhepunkt der heurigen Auflage dieses Klassikers. Bei wahren Traumverhältnissen – leicht gefrorene Loipe – hatte sich bald nach dem Massenstart eine Spitzengruppe mit allen Favoriten gebildet und abgesetzt, doch erst im Finish, kurz vor den engen Gassen von Lienz, wurden die Positionen für den Sprint bezogen, Hoffmann setzte sich mit knappstem Vorsprung auf Tullio Grandilis durch, Urain landete nach Fotoentscheid auf Platz drei.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.