Übersicht August 2005 Übersicht August 2006 Übersicht August 2007 Übersicht August 2008 Übersicht August 2009 Übersicht August 2010 Übersicht August 2011 Übersicht August 2012 Übersicht August 2013 Übersicht August 2014 Übersicht August 2015 Übersicht August 2016 Übersicht August 2017 Übersicht August 2018
JANFEBMRZAPRMAIJUNJULAUGSEPOKTNOVDEZ
Ein Fest des HandballsportesLandestheater als Bühne für den Abschied Sieg aus der Ferne analysiert
Übersicht Suche Meister Extras Start
Dieser Ötzi lebt immer noch Tolle WM-Bilanz der Nachwuchskletterer Alle Jahre wieder Im Gedenken an Ander Steiner Landestheater als Bühne für den Abschied Sieg aus der Ferne analysiert Ein Fest des Handballsportes Der Tag des großen Streiks Tabellenführer und Meister lockten die Massen Sara schmetterte sich ins Glück Übericht August

In der Anlaufspur zum Sommer-GP
Foto: GEPA

Sieg aus der Ferne analysiert

Dass Österreichs Skispringer mit zu den besten der Welt zählen, ist nicht erst seit Olympia 2006 in Turin bekannt; auch dass sie im Sommer auf den diversen Mattenanlagen ihr Handwerk verstehen, hat sich herumgesprochen. Dennoch war’s beeindruckend, wie dominant die rot-weiß-roten Adler in der Sommer-GP-Tournee auftreten. Selbst dann, wenn der Herr Cheftrainer einmal nicht dabei ist. Alex Pointner saß vor der Mattscheibe, statt an der Mattenschanze zu stehen – er hatte das Sondertraining des rekonvaleszenten Olympiasiegers Thomas Morgenstern in der Ramsau organisiert, erlebte daher nur via TV mit, wie seine Schützlinge in Einsiedeln in der Schweiz die Konkurrenz beherrschten. Andreas Kofler gewann vor Gregor Schlierenzauer, mit Loitzl (4.), Fettner (10.), Höllwarth (12.), Innauer (18.) und Hafele (19.) landeten weitere fünf Adler in den Top 20.

 

„Dabei geht es sicherlich noch besser. Vor allem Andreas Kofler hab ich schon stärker gesehen“, bleibt Pointner kritisch. Der in Einsiedeln siegreiche Telfeser, einer aus der vierköpfigen Abordnung des erfolgreichen SV Innsbruck Bergisel, bestätigte: „Knieschmerzen spüre ich keine mehr.“ Zuletzt behalf sich der Mannschafts-Olympiasieger sogar mit Topfenwickel, um der Entzündung Herr zu werden. Dennoch – Kofler, der seinen ersten Erfolg bei einem Sommer-GP feierte, übernahm nach den Einzelrängen zwei (Hinterzarten) und vier (Predazzo) die Führung in der Gesamtwertung vor Adam Malysz, auch im gesondert gewerteten „4-Nationen-GP“ hatte sich der Tiroler mit 768,9 Punkten vor den Polen (757,2) gesetzt.

Mehr über Tiroler Sport unter: [www.tt.com]
Das aktuelle Sportjahrbuch können Sie portofrei beim Haymon Verlag erwerben.